SWISS MADE

Motionary bewegt Menschen und Marken. Haben Sie ein Projekt? Kommen Sie einfach vorbei oder kontaktieren Sie uns:

 

Motionary Film Production

Räffelstrasse 28

8045 Zürich

anfragen@motionary.ch

+41 44 545 55 10 

Please reload

Recent Posts

Videoproduktion nach Mass mit Motionary

September 18, 2017

 

Dank der immer besser gewordenen Technik und der verstärkten Automation können Videos mittlerweile auch für kleine Budgets problemlos realisiert werden. Wichtig für eine erfolgreiche Videoproduktion ist jedoch eine gründliche und umfassende planung, damit alle relevanten Elemente bereits im Vorfeld abgeklärt und abgesichert werden können. Wir zeigen Ihnen, welche Punkte Sie bei der Planung einer Videoproduktion in jedem Fall beachten und berücksichtigen sollten.

 

Die Ziele des Videos definieren

Jedes Video hat ein eigenes Ziel, welches erreicht werden soll. Möchten Sie ein Produkt bewerben, Ihr Unternehmen vorstellen, Mitarbeiter mit diesem Video schulen oder Werbung für das eigene Unternehmen machen? All dies ist problemlos möglich, dennoch sollten Sie sich bereits im Vorfeld darüber im Klaren sein, welches grundsätzliche Ziel Ihr Video erreichen möchte.

 

Die Zielgruppe bestimmen

Die Zielgruppe des Videos bestimmt den Ton und die Ansprache der Videoinhalte. Je klarer Sie die Zielgruppe definieren können, umso einfacher können Sie festlegen, in welchem Stil das Video am besten ankommen wird und mit welcher Tonalität sich die gewünschten Ziele besser und effektiver erreichen lassen.

 

Die Inhalte und Länge des Videos festlegen

Videos können verführerisch, lehrreich, interessant und unterhaltsam sein. Wichtig ist, dass die Inhalte, welche vom Video vermittelt werden sollen, genau definiert werden. Bestimmen Sie zudem in diesem Punkt die Länge des Videos. Während Schulungs-Videos beispielsweise deutlich länger sein können, sind Werbung und Präsentation oftmals auf ein enges Zeitfenster zugeschnitten und entfalten dort ihre Wirkung.

 

Locations suchen

Der Drehort entscheidet sehr stark über den Look des Videos. Achten Sie dabei vor allem auf die Beleuchtung vor Ort, welche über ausreichende Lichtquellen verfügen muss, wenn Sie nicht noch zusätzliche Beleuchtung einbringen möchten. Im öffentlichen Raum benötigen Sie gegebenenfalls eine Filmbewilligung, welche ebenfalls in diesem Zuge beantragt werden sollte.

 

 

Inhalte recherchieren

Fachleute zum gewählten Thema suchen und finden ist ebenso wichtig wie die Recherche nach passenden Dokumenten und Inhalten, welche in das Video eingebracht werden können. Je nach Art und Ausrichtung der Videoproduktion kann dieser Punkt eine größere oder kleinere Bedeutung einnehmen.

 

Das Budget für die Videoproduktion festlegen

Jedes Projekt benötigt ein eigenes und klar definiertes Budget. Achten Sie darauf ausreichende Reserven einzuplanen, um für alle Eventualitäten bestens gewappnet zu sein. Schließlich sollte ein Video nach der Produktion gegebenenfalls beworben und vielfach verbreitet werden.

 

Drehbuch schreiben und Schauspieler casten

Falls Sie ein Drehbuch benötigen, muss dieses zunächst einmal geschrieben werden. Hier ist es wichtig zu bestimmen, wer für die Texte und Inhalte verantwortlich ist. Darüber hinaus gilt es die Rollen im Video zu besetzen. Sei es mit Mitarbeitern oder mit Schauspielern und Statisten, welche über Castinagenturen angeheuert werden müssen.

 

Einen Zeitplan aufstellen

Der Zeitplan ist das Herzstück Ihrer Planung. Von der Idee bis zum fertigen Video sollten Sie alle Schritte der Videoproduktion umfassend planen und im Zeitplan erfassen. Denken Sie daran, dass Sie hier ausreichend zeitliche Reserven einplanen. Egal ob ein Darsteller erkrankt oder ob das Wetter bei einem Outdoor-Dreh nicht mitspielt: Ohne die passenden Reserven gerät Ihre Produktion unnötig unter Druck und es können sich Fehler einschleichen. Auch für die Postproduktion sollten Sie ausreichend Reserven einplanen, da diese vielfach für den Look des Films zuständig ist.

 

Das benötigte Equipment definieren

Motionary bietet Ihnen ein extrem breitgefächertes und hochwertiges Equipment für jede Art der Videoproduktion. Angefangen bei einfachen Videoproduktionen auf Events, welche beispielsweise mit einer Canon 1DX Mark II und mit Objektiven von Canon & Zeiss problemlos realisiert werden können, bis zu echten High-End-Produktionen für Kino und Fernsehen, welche sich mit den Kino RED Epic-W 8K Helium Kameras und Kino Objekitven von Cooke, Zeiss oder Tokina umsetzen lassen. Für jede Form der Produktion finden Sie hier das passende technische Equipment.

 

 

Die Planung im Bereich Audio

Der Sound muss immer berücksichtigt werden. Gesprochene Texte und Musik in Videos sind keine Seltenheit, werden aber oftmals bei den Planungen zu wenig berücksichtigt. Denken Sie an das Copyright bei verwendeten Musikstücken und überlegen Sie im Vorfeld, ob Ihr Video in mehreren Sprachversionen auf dem Markt erscheinen soll. So benötigen Sie oftmals nicht nur Sprecher, sondern auch Übersetzer und das entsprechende Aufnahme-Equipment.

 

 

Ein Storyboard erstellen

Das Storyboard ist die visuelle Version des Drehbuchs. Hier wird jede Szene genau festgehalten und mit Spalten zu Text, Ton und sonstigen Anmerkungen versehen. Dies verkürzt die eigentliche Videoproduktion, da per Storyboard die Abläufe jeder Szene exakt vorherbestimmt werden können.

 

 
Haben Sie weitere Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Please reload

Search By Tags
Please reload

Archive